DVD „AltTag“ erschienen

Für 17 EUR im Shop zu haben

DVD im Shop

Am 5. Juli 2015 erschien die DVD „AltTag“. „Mitten im Leben, in der endlosen Weite eines Nachmittags, überschreitet das Selbst die Hälfte des Lebens.“ So poetisch hat der Philosoph Wilhelm Schmid vom Altwerden gesprochen. Bei mir war es ein früher Morgen, an dem ich dachte: Dein Alltag heißt ab jetzt AltTAG. Die Zeit vom Älterwerden zum Altsein, das letzte Lebensdrittel, wird oft Lebensabend genannt. So, als wäre da eine Zielgerade, auf der man passiv, heiter und gut betreut in sein Grab schlendert. Lebens-Abend. NEIN! Sicher, es gibt schöne Abende in einem langen Leben, den einen Lebensabend aber gibt es nicht.  „Leben muss man ein ganzes Leben lang lernen.“ wusste schon der römische Philosoph Seneca vor zweitausend Jahren. In den letzten 160 Jahren hat sich die Lebenserwartung der Menschen in Europa um jährlich drei Monate erhöht. „Toll!“, denke ich, und hoffe an dem Geschenk der Langlebigkeit teilzuhaben. Aber nicht an den damit verbundenen Problemen. Was Jugend ist, wusste jeder Mensch zu allen Zeiten, denn jung war jeder einmal. Was aber Alter, eine vorwiegend alte Menschheit für unseren Planeten bedeuten wird, weiß heute niemand. Denn Altwerden war in allen Kulturen vor uns nur wenigen beschieden. Die meisten von uns, die heute Lebenden, werden viel länger da sein als unsere Vorfahren. Aus diesen Überlegungen entstand das Bühnenprogramm mit Lie­dern, Texten und Filmen über das Alter. Viele Lieder sind eigens für das Programm geschrieben worden, andere entstanden schon in den 1970er und 80er Jahren und wurden für das Bühnenprogramm adaptiert. Im Austausch mit Freunden wuchs bei der Arbeit an diesem Projekt die Idee, Dokumentarfilm-regisseure, Fotografen, Animationsfilm-Designer, Kameraleute sowie eine Bühnenbildnerin um eigene künstlerische Deutungen meiner Lieder zu bitten. Die nun vorliegende DVD ist ein Extrakt des gleichnamigen Bühnenprogramms. Sie enthält die 12 zu den Songs gedrehten Filme und Videoclips. Manche bleiben nah an den Liedern, für andere sind die Lieder Anlass für eigene Erkundigungen und Assoziationen. Sie erzählen vom Altwerden und Altsein,  von der unter ihren Bewohnern ächzenden Erde, davon, wie sich ein Mensch fühlt, der seine Arbeit verloren hat. Von der Sehnsucht nach einer Freiheit, die allen gehört, von der Feigheit des Einzelnen, sich gegen die Mehrheit zu stellen. Auch davon, dass das Machbare nicht gemacht wird, während der Mach­barkeitswahn wächst. Die Filme erzählen von der nicht so seltenen Einsamkeit im Alter und von der VIELLEICHT AUCH SELTENEN FREUDE, IM ALTER NOCH KREATIV ZU SEIN – MIT ANDEREN ZUSAMMEN. Dank einer wundersamen modernen Technik wird gemeinsam mit einem Musiker musiziert, dem kein Altwerden beschieden war, der bei uns ist, aber nicht mehr unter uns und natürlich geht es um die Erinne­rung an Menschen, die uns prägten
  • Vertrieb für den Handel: Indigo
  • Kat.-Nr. DVD 11236-8
  • 8-seitiges Digibooklet
Sie können die DVD direkt hier im >>> Shop bestellen (17 € + 2 € Versand).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.