Home CURRICULUM  VITAE
  • 1947 geboren in Leipzig, Einzelkind
  • Schulwechselmarathon, Schulabbruch
  • ab 1965 Jobs: Studio-Assistentin LITERA (VEB Deutsche Schallplatten), Botin am Deutschen Theater, Inspizienten-Assistentin, Dramaturgie-Assistentin, Kulturhausmitarbeiterin
  • 1961 – 63 Mitglied Oktoberklub
  • 1968 erster Auftritt, Künsterklub „Möwe“
  • 1973 Abschluss Studio für Unterhaltungskunst, Berufsausweis als Sängerin
  • 1973 – 76 Hochschule für Musik „Hanns Eisler“, bei Prof. Wolfram Heicking, extern
  • Gründung „Chansongruppe Berlin“ und „Barbara Thalheim & Streichquartett“   Zusammenarbeit bis 1980, erste Konzertprogramme mit eigenen Kompositionen nach Texten von Fritz-Jochen Kopka
  • 1975 Goldmedaille „Leistungsschau für Unterhaltungskunst“ für  Programm, „Tage gibt es“
  • 1976 Tournee mit Marek Grechuta in Polen
  • 1976 – 1989 freie Rundfunkjournalistin bei „DT 64“, Porträtreihe über internationale Chansonniers
  • 1977 LP Lebenslauf Amiga & Polydor
  • 1977 Goldmedaille „Leistungsschau für Unterhaltungskunst“ für Programm „Lebenslauf“
  • 1979 Goldmedaille „Leistungsschau für Unterhaltungskunst“ für Programm „In der Nacht, in der Macht, in der Not ist der Mensch nicht gern alleine“
  • 1979 LP Was fang ich mit mir an Amiga & Polydor
  • 1979 LP Und keiner sagt: ich liebe dich Amiga
  • 1980 LP Die Kinder der Nacht, Amiga
  • 1980 Preis „Buxtehuder Kleinkunstigel“
  • 1982 LP Ohne Vorschrift leben, Castle Records, Nürnberg, produziert von Konstantin Wecker,
  • 1982 „Vorsicht! Frau!“ Bühnenprogramm mit Band
  • 1988 LP Die Frau vom Mann, Amiga
  • 1989 „Porträt des Künstlers als toter Mann“ Bühnenprogramm über Boris Vian, Buch: Fritz-J. Kopka, Regie: Klaus Fiedler, Premiere Oktober 1990 Französisches Kulturzentrum Berlin, Fernsehaufzeichnung DFF Mai 1990
  • 1989, Mai, Kunstpreis der DDR
  • 1990 LP, CD Neue Reiche, DSB
  • 1990 NEUE REICHE, Bühnenprogramm, Fernsehaufzeichnung DFF im Berliner Ensemble, Regie: Klaus Fiedler
  • 1990 Eröffnungskonzert „Wiener Festwochen“ open air Marktplatz Wien
  • 1990 Martini-Preis der Südpfälzischen SPD für Verdienste um Aufklärung und Demokratie mit Ulrike Poppe und Friedrich Schorlemmer
  • 1991 CD Von der Westlichkeit der Welt, Nebelhorn
  • 1992 LP, CD Ende der Märchen, DSB mit Rockband Pankow
  • 1992 „Die letzte Station vorm Himmel“ Bühnenprogramm, Regie Matthias Brenner
  • 1993 Frankreichaufenthalt
  • 1993 Fernsehaufzeichnung des Programms „Die letzte Station vorm Himmel“ chaos-tv Köln
  • 1993 „Fremdegehen“ erstes Programm mit dem Akkordeonisten Jean Pacalet
  • 1994 CD Fremdegehen, Nebelhorn, Preis der Deutschen Schallplattenkritik
  • 1994 Neufassung Bühnenprogramm „Vorsicht! Frau!“ mit Jean Pacalet
  • 1995 „Romantik-Lieder“ Bühnenprogramm mit René Bottlang, Piano & Jean Querlier, Sax.
  • 1995 CD So lasst uns scheinen bis wir werden, Romantik-Lieder, Nebelhorn
  • 1995 CD Abgesang, BMG
  • 1995 Bühnen-Abschiedstournee mit allen Musikern ihrer Begleitbands, Doppelkonzert im Berliner Ensemble
  • 1995 Rückzug von der Bühne, Gründung eines Kulturbüros, Mitarbeit „Schaustelle Berlin“ Senat Berlin, Entwicklung Veranstaltungsreihe „Kunst im Quadrat“
  • 1998 CD In eigener Sache, BMG, erste Zusammenarbeit mit Leo Kettler
  • 1999, 6. April, Konzert „20 neue Lieder“ Tourneeabschluss Komische Oper Berlin, Thalheim und Band & Akkordeonorchester Berlin und Leipzig
  • 2000 Buch „Mugge“, 25 Jahre on the road, Erinnerungen, Edition Ost
  • 2001 CD Fiere de ma grande Gueule, Nebelhorn, eigene Lieder in französischen Fassungen
  • 2002 Preis Coup de coeur für CD „Fiere de ma grande Gueule“, Paris
  • 2002 Tournee „deutsch zu sein…“ mit dem Berliner Kammerorchester und Jean Pacalet,acc., Göran Schade, perc/ gefördert durch Bundeszentrale für Politische Bildung
  • 2002 CD „…deutsch zu sein, duo-phon-records, in Zusammenarbeit mit M. Wüstefeld
  • 2002 Doppelkonzert „deutsch zu sein“ Maxim-Gorki-Theater
  • 2004 CD Insel sein, duo-phon-records, Preis der Deutschen Schallplattenkritik
  • 2005 Programm „Leben in Liedern“ mit Jean Pacalet
  • 2005 Konzerte im Berliner Ensemble
  • 2006 CD POE & SIE,  Rabenverse & Wi(e)derlieder, duo-phon-records, Hörbuch mit  Richard Pietraß, Michael Wüstefeld, Wilhelm Bartsch, Roza Domascyna
  • 2007 CD Immer noch immer, pläne-records
  • 2009 CD herzverloren, pläne-records (französische Chansons in deutschen Fassungen)
  • 2009 „Es möcht der Holunder sterben an eurer Vergesslichkeit“ szenische Collage mit Studenten der Schauspielschule Berlin, Regie Klaus Fiedler, Musik: Jean Pacalet
  • 2010 Programm: „Sprechen vom Glück der Hoffnung auf Glück“ ein Erich-Fried-Abend mit Jean Pacalet
  • 2011 „Vorm Tod ist alles Leben“ Kunstbuch Edition Zwiefach (Bilder Linde Kauert)
  • 2011 Jean Pacalet, Akkordeonist, Komponist, von 1993 – 2011 Bühnenpartner aller Programme, stirbt am 7. Juli in Berlin
  • 2012 Neuanfang „Barbara Thalheim & Trio“ mit Rüdiger Krause, git., Bartek Mlejnek, kb., Topo Gioia, perc.
  • 2013 Oktober CD Zwischenspiel, Live-Album, conträr musik, Thalheim & Trio
  • 2014 Januar Premiere „Krampf der Generationen“ mit dem Rockmusiker Christian Haase
  • 2014 Dez., Babylon Premiere „AltTag“ verfilmte Lieder
  • 2015 DVD „AltTag“, Conträr Musik, nominiert in 3 Kategorien  für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik
  • 2016 überarbeitete Fassung des Projektes „AltTag
  • 2017, 31.10., Lutherstadt Wittenberg „Mensch willst du leben ewiglich…“ Lutherlieder, Barbara Thalheim & Band
  • 2018 13.3. Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal Barbara Thalheim & Band
  • 2018 April – Juni Frankreichreise, darüber Feuilleton-Reihe in neues deutschland „Zu Gast bei Freunden“
    Gastspiele/Tourneen:  
  • 1976 Bulgarien, Sowjetunion, Polen mit Marek Grechuta
  • 1978 Tschechoslowakei
  • 1979 Polen
  • 1988 Frankreich
  • 1994 Frankreich
  • 1998 Skandinavien
  • 1999 Kosovo, Schweiz
  • 2001 Senegal, Frankreich (mit Michèle Bernard), Polen, Teneriffa
  • 2002 Algerien, Frankreich (mit Michèle Bernard)
  • 2003 Marokko, Belgien
  • 2005 Tunesien, Kanada
  • 2007 St. Petersburg/ Russland, Patmos/ Griechenland
  • 2008 Österreich
  • 2008, 2009 Frankreich, Schweiz
  • 2010, 2012 Frankreich (mit Michèle Bernard)
  • 2012 Chile
  • 2015 Mai, Frankreich Konzerte mit Michèle Bernard und  in den Pyrenäen mit: „Une Communauté d’Antifascistes Allemands dans les Pyrénées Orientales“  (Werner Thalheim, Autorin Madeleine Claus)
  • 2016 Dijon, Frankreich